Ex-Embassy: Exhibition and text series

ex-embassy_web
Image: MfS HA_III Fo 382 Bild_0002 (detail)

Thurs-Sat, 12-18:00 or by appointment
August 4-31, 2018
Exhibition and Text Series
ex-embassy.com

Vernissage, Performances: August 4, 3-7pm

*** deutsche Version unten ***

EX-EMBASSY is an exhibition and text series that unfolds from the former Australian embassy to the German Democratic Republic (GDR). Five artistic works and five commissioned texts are presented in and around the 70s-era iconic Modernist structure.

The former embassy is one component of a little-known, yet unparalleled architectural experiment: in the late 1960s and early 1970s, 135 diplomatic buildings were rapidly rolled out in Berlin’s peripheral northeastern borough, Pankow.

Australia, often named the ‘Fifth Continent’ in GDR communiques, usually plays a minor role in Cold War histories. Following geographer Doreen Massey’s definition of space as “the simultaneity of stories thus far”, EX-EMBASSY addresses the former embassy as a site shaped by, and containing, trajectories that move far beyond its physical frame. Grounding geopolitical histories that destabilise belonging within capitalist property formats, the works and texts attend to ongoing negotiations of value and territory; narrative and identity.

Participating artists: Megan Cope (Quandamooka); Archie Moore (Kamilaroi); Sumugan Sivanesan (AU/DE) & Carl Gerber (DE); Sonya Schönberger (DE); and Khadija von Zinnenburg Carroll (AU/AT). With texts by: cultural studies theorist Ben Gook (AU/DE); legal scholar Sarah Keenan (UK); historian Peter Monteath (AU); artist, critic and curator Rachel O’Reilly (AU/DE); and writers Nathan Sentance (Wiradjuri) & Raelee Lancaster (Wiradjuri). EX-EMBASSY is hosted by artist Sonja Hornung (AU/DE) with the curatorial advice of Rachel O’Reilly (AU/DE).

EX-EMBASSY opens as part of Berlin’s Project Space Festival 2018 and is hosted by the project space x-embassy. This project has been assisted by the Australian Government through the Australia Council for the Arts, its arts funding and advisory body, and by the Rosa Luxemburg Foundation through the association Helle Panke e.V.. Media partner: Berlin Art Link.

An external Podium Discussion: Anti-Colonial Diplomacies will take place within the framework of the exhibition at Archive Books on August 7, with Megan Cope (Quandamooka) and Archie Moore (Kamilaroi); moderation: Rachel O’Reilly (AU/DE).

***

Ausstellung und Textserie
4.-31. August 2018
Do-Sa, 12-18h oder nach Vereinbarung
ex-embassy.com

Vernissage, Performances:
4. August, 15-19h

EX-EMBASSY ist eine Ausstellungs- und Textreihe, die sich von der ehemaligen australischen Botschaft in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) aus entfaltet. Fünf künstlerische Arbeiten und fünf Texte sind in und um diese im Jahr 1975 gebaute ikonische modernistische Struktur herum angesiedelt.

Die ehemalige Botschaft ist Bestandteil eines kaum bekannten, aber beispiellosen architektonischen Experiments: In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren wurden 135 diplomatische Gebäude im peripheren Nordosten Berlins, in Pankow, über einen kurzen Zeitraum errichtet.

Entsprechend der Definition der Geografin Doreen Massey von Raum als „Gleichzeitigkeit bisheriger Geschichten“ adressiert EX-EMBASSY die ehemalige Botschaft als einen Ort, der von Verläufen geprägt ist und vergegenwärtigt, die weit über den physischen Zusammenhang hinausgehen. Ausgehend von geopolitischen Entwicklungen, die die Zugehörigkeit zu kapitalistischen Eigentumsformaten destabilisieren, befassen sich die Werke und Texte mit gegenwärtigen Verhandlungen über Wert und Territorium, Erzählung und Identität.

Beteiligte Künstler*innen: Megan Cope (Quandamooka); Archie Moore (Kamilaroi); Sumugan Sivanesan (AU/DE) & Carl Gerber (DE); Sonya Schönberger (DE); und Khadija von Zinnenburg Carroll (AU/AT). Mit Texten von: Kulturwissenschaftler Ben Gook (AU/DE); Rechtswissenschaftlerin Sarah Keenan (UK); Historiker Peter Monteath (AU); Künstlerin, Kritikerin und Kuratorin Rachel O’Reilly (AU/DE); und Autor Nathan Sentance (Wiradjuri) & Raelee Lancaster (Wiradjuri). EX-EMBASSY wird von der Künstlerin Sonja Hornung (AU/DE) mit der kuratorischen Beratung von Rachel O’Reilly (AU/DE) veranstaltet.

EX-EMBASSY wird im Rahmen des Berliner Project Space Festivals 2018 von dem Projektraum x-embassy veranstaltet. Dieses Projekt wurde von der australischen Regierung durch das Förder- und Beratungsgremium des Australia Council for the Arts und von der Rosa Luxemburg Stiftung durch den Verein Helle Panke e.V. unterstützt. Medienpartner: Berlin Art Link.

Eine externe Podiumsdiskussion: Anti-Koloniale Diplomatien findet im Rahmen der Ausstellung am 7. August bei Archive Books statt, mit Megan Cope (Quandamooka) und Archie Moore (Kamilaroi); Moderation: Rachel O’Reilly (AU/DE)

Advertisements